Fax 02855-307651

Suche

Nachrichten

  • Platz 3 in Oberhausen für Pirouette

    Weiterlesen

  • Mirage tanzt 2017 in der Oberliga West

    Weiterlesen


     

     

     

     

    Ligaturnier JMD vom 24.4.2016

    Unser diesjähriges Ligaturnier war ein rundum voller Erfolg.

    Der Vorstand gratuliert den Sportlinnen und der Trainerin, Ljalja Horn-Ivanisenko, noch einmal herzlich zu den großartigen Platzierungen.

     

    Das reichhaltige Buffet war eine Augenweide und das bisher Beste. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Spendern ganz herzlich.

    Der Vorstand

     

    SommerSommer-Special 2016
    Freie Übungsmöglichkeiten
    für Disco-Charles (Spitzname: „Ruhrpott-Tango“)
    Wir bieten: mittwochs von 19.00 – 20.00 Uhr die Möglichkeit,
    Erlerntes zu üben und Figuren zu wiederholen.
    Wir stehen Euch hilfreich zur Seite.
    Termine: 15.06. / 13.07. / 27.07. / 10.08. / 24.08.
    Teilnahmegebühr: 4,00 € / Person / Stunde
    ----------------------------------------------------------------
    Für Anfänger und Wiedereinsteiger:
    Wir bieten: mittwochs von 19.00 – 20.00 Uhr,
    Grundschrittvarianten im Disco-Charles
    Termine: 20.07. / 03.08. / 17.08. / 31.08.
    Teilnahmegebühr: 4,00 € / Person / Stunde
    ----------------------------------------------------------------
    Disco-Charles-Club, ab Anfänger mit Grundkenntnissen
    Ab September 2016 gründen wir einen Disco-Charles-Club,
    immer mittwochs von 19.00 – 20.00 Uhr
    Fragen und Anmeldungen:
    E-Mail: peter.baumgarten@gmx.de
    Mobil: 0 176 – 51 22 46 98
    www.vtsc.de
    Bei uns sind alle willkommen, ob Mitglieder oder Gäste.
    Wir freuen uns auf Euch!

    Zu den Bildern

     

     
    Im Zuge der Neuorganisation unseres Vereins hat der geschäftsführende Vorstand folgende Entscheidungen getroffen:
    Der 1. Vorsitzende, Herr Wilfried Neuhaus, ist in seinen vielfältigen Aufgaben zu entlasten.
    Ab dem 1. Mai 2016 wird Wolfgang Prokein, 2. Vorsitzender, die Leitung für das Gebäudemanagement und die organisatorische Leitung des Büromanagements mit Einsatz von Frau Johanna Wilms, Vorstandsassistentin, übernehmen.
    Alle in diesem Zusammenhang von den Mitgliedern und Eltern der Kinder- und Jugendgruppen des Vereins gewünschten Anliegen sind ab dem 1. Mai 2016 telefonisch zu richten an 0172-2579051 oder per E-Mail an stellvertreter@vtsc.de.
    Wolfgang Prokein wünscht eine rege und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

     

    Mitgliederversammlung: Ehrungen, Verabschiedung und Neubesetzung im VTSC-Vorstand

     

    Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung durften wir vier unserer erfolgreichen JMD-Tänzerinnen zu Ihrem 10-Jährigen Vereinsjubiläum gratulieren. Lorena Beutler, Laura Beutler, Carina Raffai und Annika Lorberg erhielten zum Dank und zur Erinnerung ein kleines Geschenk sowie die Urkunde des Vereins. Alle vier tanzen schon seit Kindertagen engagiert in den Verschiedenen Jazz- und Moderndance Formationen unseres Vereins und sind bis heute maßgeblich an den sportlichen Erfolgen der Gruppen beteiligt. Herzlichen Dank für eure Treue und euren Einsatz.

    Unser herzlichster Dank ging und geht an Siegfried Grigar, der sich viele Jahre als Kassenwart und weit darüber hinaus für unseren Verein engagiert hat sowie an seine Frau Rosi, die ihn immer tatkräftig unterstützte. Nun legte er endgültig sein Amt nieder und übergibt es in jüngere Hände.

    Wolfgang Prokein wurde für weitere drei Jahre im Amt der 2. Vorsitzende bestätigt, Melina Münch übernimmt nach einstimmiger Wahl das Amt der Kassenwartin. Die junge Voerderin startet in der B-Klasse Latein für Bochum, nimmt aber regelmäßig an unserem Latein-Training für Turnierpaare teil. Als sie erfuhr, dass dringend eine Nachfolge-Besetzung für den ausscheidenden Kassenwart gesucht wurde, sagte die Studentin spontan zu. Der Versammlung erklärte sie: „Ich wohne in Voerde und halte es für wichtig, dass unsere Stadt einen solchen Verein hat, darum möchte ich helfen, den Fortbestand des VTSC zu sichern.“ Herzlichen Glückwunsch, den Gewählten und herzlichen Dank für euer Engagement.

     

     

    Ein Hoch auf Champagne
    Nach intensiver Vorbereitung in den letzten Wochen, ging es für Christian Weiß, unseren jüngsten WM-Teilnehmer, die Formation Mirage und unsere Small Group Champagne auf die große Reise zur Ballett, Jazz- und Moderndance Weltmeisterschaft nach Polen.
    Beim Formationswettbewerb der Jugend am Freitag, den 11.12.2015, lief es für Mirage nicht so wie gewünscht und so landeten sie, zu Recht enttäuscht, auf dem 14. Platz. Christian startete am nächsten Tag bei den männlichen Kindern. Er zeigte eine tolle, ausdruckstarke Leistung und erreichte als jüngster Teilnehmer seiner Klasse den 9. Platz.
    Dann ging es für Champagne, in der Kategorie Modern Small Groups der Hauptgruppe II, an den Start. Mit Ihrer starken Darbietung erreichten Sie, was keine der Tänzerinnen erwartet hätte: Sie landeten zwischen dem finnischen erstplatzierten und dem lettischen Team auf dem Treppchen und erhielten verdient die Silber-Medaille.
    Selbst jetzt, zurück in Deutschland, können Sarah Schwarzer, Annika Lorberg, Korinna Krüger, Katja Güney, Mona Maslowski, Katrin Meybohm, Maren Zielnewski, Katharina Gothuysen, Bianca Classsens, Nelli Briandin, Ina Schnelting und Carina Raffai noch nicht recht glauben, was ihren fünf startenden Kameradinnen da gelungen ist.
    In nur drei Jahren konnte sich die ehemalige Breitensportgruppe zu einer deutschen Spitzenmannschaft entwickeln. Die jungen Frauen, die diesen Sport mit viel Enthusiasmus neben Familie und Beruf ausüben, starten bei den Small Groups. Das heißt, pro Turnier können maximal 7 Tänzerinnen starten. So können sie flexibel auf die Turniertermine reagieren, müssen Ihre Leistung aber in wechselnden Konstellationen möglichst perfekt auf den Punkt bringen.
    Da die internationalen Regeln für die Hauptgruppe II eine höhere Altersgrenze vorschreiben, als die deutschen, konnte Champagne bei der WM nur zu fünft antreten. Das bedeutete wieder einmal eine Anpassung der Choreografie mit entsprechendem Trainingsaufwand für die 5 Tänzerinnen. Wie erfolgreich sie diese Aufgabe gemeistert haben, zeigten sie in Mikolajki und ernteten tosenden Applaus der ganzen deutschen Delegation.
    Insgesamt waren es für alle sehr aufregende und emotionale Tage in Mikolajki, einem idyllischen Ort an der maurischen Seenplatte. Die harte Arbeit, das viele Training, verbunden mit so manchem Muskelkater, haben sich gelohnt. Alle unsere Tänzerinnen und Tänzer haben tolle Leistungen abgeliefert und wertvolle Erfahrungen sammeln können. Der Dank des Vereinsvorstands, auch im Namen der Aktiven und deren Eltern, gehen an die Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko für Ihren unermüdlichen Einsatz und die Sponsoren für deren Unterstützung.